Der Park des Château de Barberey-Saint-Sulpice 0 5 0 0

Der Park des Château de Barberey-Saint-Sulpice

    • Wertung
    • Noch nicht bewertet∫
  • 115Aufrufe
0

Dieses von einem Wassergraben umgebene Schloss wurde im Jahr 1626 im Louis-treize-Stil erbaut und liegt nur 5 km von Troyes entfernt. Das Schloss Barberey-Saint-Sulpice ist von einem 10 Hektar großen Park mit einem Barockgarten und einem im Stile Englischer Gärten angelegten Teil umgeben.

Das Feste Haus von Barberey, das sich im 14. Jahrhundert im Besitz des Landvogts von Troyes, Guillaume de Plessis, und ab Ende des 16. Jahrhunderts im Besitz des Gouverneurs der Stadt, Marschall von Choiseul-Praslin, befand, wurde 1596 von Louis Le Mairat, Kaufmann und damaliger Bürgermeister der Stadt Troyes, erworben. Dieser erhielt die Genehmigung, sein herrschaftliches Haus mit Mauern, Gräben und einer Zugbrücke zu umschließen. Das bis heute erhaltene Schloss wurde allerdings erst im Jahr 1626 durch den ältesten Sohn des neuen Besitzers errichtet: Nicolas Le Mairat. Als Berater im Großen Rat und im Königlichen Rat tätig, lebte Nicolas Le Mairat üblicherweise in Paris, wo er seine hohen Ämter ausübte. Dies erklärt auch die außergewöhnliche architektonische Qualität des Anwesens, das er sich auf den Ländereien seines Vaters errichten ließ.
Die Kunstfertigkeit, die der Baumeister beim Ineinanderfügen der verschiedenen Volumen des Hauptgebäudes, der Flügel, der Pavillons und des großen Dachgeschosses bewies, ist eine wahre Augenweide. Gleiches gilt für die Ziegel-Tafeln, die er mit großer Geschicklichkeit in die Struktur des aus lokalem Gestein erbauten Gebäudes einfügte.

Der von einem wunderschönen Schieferdach bekrönte (dreistöckige) Wohntrakt dieses prächtigen klassischen Gebäudes im Louis-treize-Stil zeichnet sich durch einen geschickten Einsatz von Ziegeln und Steinen aus (Tafeln, Bänder und Paneele). Das Schloss, das nun im Eigentum von Herrn und Frau Cuny steht, welche auch für die Rettung und die Komplettsanierung des Anwesens verantwortlich zeichnen (Wiederanlegung des Barockgartens nach 1965 und Vergrößerung der Parkanlage auf einen ungefähr 10 Hektar großen Barockgarten), steht seit 1980 unter Denkmalschutz, wobei die Fassaden und das Dach als Historische Baudenkmäler anerkannt wurden, das restliche Gebäude ist seit 1930 in der Zusätzlichen Inventarliste für Historische Baudenkmäler eingetragen.

Sonstige Angaben

  • Öffnung
    Park geöffnet vom 1. August bis 15. September von 10h bis 12h und von 14h bis 18h
    Geöffnet während der Tage des Denkmals und Rendez-vous aux Jardins
    Das ganze Jahr nach Vereinbarung für Gruppen.
  • PREISE
    Erwachsene: 3 Euro
    Unter 18 Jahren: Kostenlos
  • Weitere Informationen
    Park für Personen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich
  • KONTACT
    chateau.barberey@orange.fr

Kontaktdaten

  • Anschrift: 1 rue Danton, 10600 Barberey Saint Sulpice
  • GPS: 48.33703209999999,4.0362411999999495
  • Telefon: + 33 3 25 81 24 90

Einem Freund empfehlen

Wegbeschreibung

Bewertung senden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.